Schrift: normal | groß | größer
Link verschicken   Drucken
 

Modul 2: Jugend-Prävention

Im Rahmen des Moduls Jugend wurden schon mehrere Workshops mit Mädchen- und Jungengruppen des Familienzentrums durchgeführt, die auf große Begeisterung sowohl seitens der Gruppenleiter_innen als auch der jungen Menschen stoßen. Mit allen Gruppen gab es eine mehrmalige Zusammenarbeit.

Mit einer Mädchentanzgruppe haben wir zusammen einen Tanz einstudiert, der beim Einweihungsfest des Familienzentrums am 26. Mai 2011 vorgeführt wird.

Darüber hinaus gibt es mit allen Grundschulen im Gebiet ein rege Zusammenarbeit:

Heinrich-Zille Grundschule

In Kooperation mit Reach Out wurde von uns ein Elternabend zum Thema „Mobbing in Schulen“ durchgeführt. In enger Zusammenarbeit mit Lehrer_innen der Schule wurde 3 Workshops geplant und durchgeführt. Diese Workshops wurden in drei Klassen an mehreren Tagen á 3 Stunden durchgeführt. Inhalte dieser Workshops war es, methodisch und spielerisch die Themen Diskriminierungen, Homosexualität, Familienkonstruktionen und Vielfalt zu bearbeiten. Es sind weitere Workshops für Lehrer_innen, Schüler_innen und Eltern, in der Schule geplant.

Nürtingen Grundschule

Anlässlich der Sexualpädagogischen Woche in der Nürtingen Grundschule führte das Team mit vier verschiedenen Schüler_innen-Gruppen aus sechs Klassen Workshops zum Thema Trans*, Homosexualität, Familienkonstruktionen und Geschlechterkonstruktionen durch. Mit der Schulstation und dem Sozialarbeiter der Schule werden weitere Kooperationen stattfinden.

E.O. Plauen Grundschule

Im Rahmen von Nachmittags-AGs werden im Mai mit Kindern der Schule queere Themen bearbeitet. In Kooperation mit der Sozialarbeiterin und der Integrationsbeauftragten der Schule, wurden Planungsgespräche für zukünftige Lehrer_innen-Fortbildungen durchgeführt. Die Fortbildungen sollen Lehrer_innen, spielerische und pädagogische Methoden vermittelt werden, die dem Intersektionalen Ansatz entsprechen. Diversity und queere Themen werden hier bearbeitet.